Tödlicher unfall eschwege. Ermittler untersuchen Arbeitsgeräte nach Sendemast

Gondel stürzte 50 Meter in die Tiefe

tödlicher unfall eschwege

Die Unglücksstelle sei abgesperrt worden. Aufgrund der Spurenlage könnte es sich bei dem Verursacher um das Fahrzeug eines Logistikbetriebes, evtl. Das Fahrzeug, dass etwa 20 Minuten zuvor von einem 26-Jährigen aus Kassel nach dessen Angaben ordnungsgemäß und mit eingeschalteter Handbremse abgestellt wurde, rollte letztlich rückwärts die Straße hinunter und kam an einer Hausecke zum Stehen. Am Auto des jungen Mannes entstand ein Schaden von 250 Euro, der Hase entfernte sich von der Unfallstelle. Die Gondelanlage habe möglicherweise so, wie sie aufgebaut und betrieben wurde, geltenden Sicherheitsanforderungen nicht entsprochen.

Next

Tödlicher Verkehrsunfall

tödlicher unfall eschwege

Anschließend wurde der Jugendliche noch in ein Krankenhaus in der Region gebracht. « Der Hessische Rundfunk hatte Ende August mitgeteilt, dass an der Sendeanlage »Hoher Meißner« eine neue Antenne aufgebaut wird. Mittlerweile wurde von der Straßenmeisterei eine Ampelanlage aufgestellt, so dass der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet wird. Unfallflucht schnell geklärt Um 09:30 Uhr beschädigte heute Morgen in der Waldisstraße in Bad Sooden-Allendorf ein 71-jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Meißner beim Ausparken einen geparkten Pkw Kia und fuhr dann anschließend davon, ohne sich um den Unfallschaden zu kümmern. Die Landesstraße 3119 wurde für knapp vier Stunden für den übrigen Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Die Polizei stellt bei ihr einen deutlich überhöhten Promillewert fest.

Next

News des Tages: Spice Girl komplett nackt // Todes

tödlicher unfall eschwege

Drei Schwerverletzte und zwei total zerstörte Pkw sind die Bilanz eines Unfalls am Donnerstag gegen 7. Laut Staatsanwaltschaft hatte einer der Mitarbeiter zunächst den Dieselmotor der Winde vorgeglüht und gezündet, dann stiegen zwei Kollegen zu ihm in die Gondel und legten Sicherheitsgurte an. Gutachter prüfen nun, wie es dazu kommen konnte. An dem geparkten Lkw eines 58-Jährigen aus Hessisch Lichtenau entstand ein Schaden von 300 Euro, das Fahrzeug der Verursacherin wurde mit etwa 2000 Euro in Mitleidenschaft gezogen. Die Verantwortung dafür liege möglicherweise bei einer Wartungsfirma in Brandenburg.

Next

▷ POL

tödlicher unfall eschwege

Der Autofahrer wurde bei dem Unfall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und tödlich verletzt. Polizei Sontra Katze wird von Pkw erfasst Am Sonntagabend gegen 21. Der Schaden am Fahrzeug des Mannes liegt bei 5000 Euro. Dadurch geriet der Wagen ins Schleudern und kollidierte mit einem zweiten entgegenkommenden Sattelzug. Das Fahrrad war mittels eines Kabelschlosses gesichert.

Next

Gondel stürzte 50 Meter in die Tiefe

tödlicher unfall eschwege

Die entstempelten Kennzeichen stellten die Polizeibeamten sicher. Doch Untersuchungen des Amts für Arbeitsschutz beim Regierungspräsidium Kassel und ein Sachverständiger der Prüforganisation Dekra führten die Ermittlungen in eine neue Richtung. Auf der Umgehungsstraße der alten B 27 Baustellenbereich geriet der Fahrer mit dem Motorrad auf die Bankette, wodurch er zu Fall kam und mit dem Zweirad über die Fahrbahn rutschte. Video: Wird Fahrerflucht zu einem bösen Trend? Ereignisse am Himmel für die ab 9 Uhr folgenden 24 Stunden von astronomie. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Autofahrer tödlich verletzt. Von der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter beauftragt, um den Unfallhergang zu klären.

Next

▷ POL

tödlicher unfall eschwege

Polizei Sontra Wildunfall Um 20:40 Uhr ereignete sich gestern Abend auf der L 3247 ein Wildunfall zwischen Altefeld und Netra, nachdem ein Reh von dem Pkw eines 29-Jährigen aus Eschwege erfasst wurde. Das Fahrzeug wurde mit einem Schaden von 3500 Euro in Mitleidenschaft gezogen, das Reh verendete an der Unfallstelle. Das Tier verendete an der Unfallstelle, am Auto des Mannes entstand ein Schaden von 1000 Euro. Die B27 blieb laut Auskunft der Polizei mindestens zwei Stunden gesperrt, bis alle Aufräumarbeiten erledigt waren. Der Tatzeitraum ist nicht genau bekannt, festgestellt wurde der Vorfall am gestrigen Mittwochnachmittag. Nach dem Absturz einer Wartungsgondel in Nordhessen, bei der drei Menschen getötet wurden, ermittelt die Staatsanwaltschaft Kassel gegen zwei Firmen aus Berlin und Brandenburg.

Next